Suche:





Optionen

Kontakt
Mitglied werden
TSG >  Abteilungen > Sportabzeichen > News > 


Feierliche Übergabe der Sportabzeichen 2014

Zur Übergabe der Sportabzeichen des Jahres 2014 traf sich unserer Sportabzeichengruppe unter der Leitung von Vicki Gulitz am 19.02.2015 im Gutsausschank Magdalenenhof in Rüdesheim-Eibingen. Insgesamt 21 Urkunden durften die Teilnehmer aus den Händen Ihrer Übungsleiterin entgegennehmen.

Auszeichnungen für unsere Sportabzeichenprüfer

Im Beisein der stellvertretenden Vorsitzenden des Sportkreises Rheingau-Taunus, Uschi Ferry, und der Sportabzeichen-Obmänner Jürgen Kröckel und Walter Fischer, überreichte Landrat Burkhard Albers am 29.04.2013 die Auszeichnungen des Sportabzeichen-Wettbewerbes 2012. Die TS Geisenheim belegte hierbei in der Rubrik Vereine über 750 Mitglieder den dritten Platz. Victoria Gulitz belegte mit 141 Einzelprüfungen den 13. Platz und Alexander Derstroff mit 190 Einzelprüfungen den 8. Platz.

Überreichung der Sportabzeichen-Urkunden 2012

Am 30.01.2013 traf sich die Sportabzeichengruppe der TS Geisenheim zur feierlichen Übergabe der im Jahr 2012 erworbenen Sportabzeichen im Gutsausschank Freimuth in Marienthal. Karin Seip-Freimuth und Susann Wohlfahrt (beide erfolgreiche Sportabzeichen-Absolventen) überraschten die Sportlerinnen und Sportler mit einer attraktiven Tafel mit Speisen und Getränken. Vom TSG-Vorstand gab es hierzu einen Zuschuss.

Zum letzten Mal wurden dabei die insgesamt 20 Sportabzeichen nach dem alten Modus überreicht. Aus den Händen ihrer Übungsleiterin Victoria Gulitz konnten die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler drei bronzene, sechs silberne und elf goldene Sportabzeichen entgegennehmen. Bisher war die Farbe des Abzeichens abhängig von der Anzahl der bislang erworbenen Abzeichen.

Anschließend stellte Victoria Gulitz die neuen Bedingungen nach der umfänglichen Reform des Sportabzeichens mithilfe einer Power-Point-Präsentation per Beamer und Info-Material vor. Die stets engagierte Gruppe beschäftigte sich angeregt mit den Neuerungen. Wesentlich sind die Fragen zur Schwimmfertigkeit sowie zur Neueinteilung verschiedenster Disziplinen bei Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Insbesondere die letztgenannte Kategorie wurde intensiv diskutiert. Die Sprungfolge beim Rope-Skipping wurde von Gesine Freimuth eindrucksvoll demonstriert. Auch der Zonenweitsprung und der Steinstoß für Frauen machen neugierig auf den Beginn der Saison. Für die turnerischen Elemente ist eine Zusammenarbeit mit den Turnern geplant. Dennis Kilian und Markus Höhn, die beide schon einige Jahre das Sportabzeichen ablegen, wollen der Gruppe die Option für das Geräteturnen ermöglichen. Insgesamt fanden die Änderungen zum leistungsabhängigen Sportabzeichen viel Anklang bei der Gruppe. Viele der ehrgeizigen Sportabzeichen-Freunde streben jetzt schon die Bedingungen für das goldene Abzeichen an. Die Sportabzeichengruppe startet ab dem 08.04.2013 mit dem Training in der Kellersgrube.

Sportabzeichen 2011

Im Sportkreis Rheingau-Taunus wurden im Jahr 2011 insgesamt 2914 Sportabzeichen vergeben. Damit wurde das Ergebnis des Vorjahres (2944) knapp verfehlt. In einer Feierstunde im Kreishaus in Bad Schwalbach wurden die erfolgreichsten Vereine, Schulen und Prüfer von Landrat Burkhard Albers geehrt.

Der Landrat zeigte sich erfreut, dass die beiden Sportkreise Rheingau und Untertaunus in diesem Jahr fusionierten - 35 Jahre nach Entstehung des Rheingau-Taunus-Kreises. „Durch den neuen Sportkreis mit Manfred Schmidt an der Spitze gibt es jetzt eine schlagkräftige Organisation für die sportpolitischen Interessen“, ist Albers überzeugt. Zwar ging der Sportkreisvorsitzende mit gutem Beispiel voran und erwarb das Sportabzeichen, trotzdem habe man einen leichten Rückgang verzeichnen müssen. Der Landrat rief dazu auf, im 100. Jahr des Bestehens des Sportabzeichens die Aktivitäten zu verstärken, um das Jubiläums- auch zu einem Rekordjahr zu machen. Er gratulierte allen Beteiligten zu ihren Leistungen und fügte an: „Beim Sportabzeichen gibt es nur Sieger.“

Albers und die beiden Sportabzeichenobleute Walter Fischer und Jürgen Kröckel übereichten den Vereinen, den Prüfern sowie den Vertretern der Schulen ihre Urkunden.

In der Kategorie Vereine bis 250 Mitglieder siegte der SV Hohenstein (42 Abzeichen) vor dem TSV Engenhahn, dem Vincenzstift Aulhausen und dem TSV Rückershausen. Bei den Vereinen bis 500 Mitglieder lag der SV Nauroth erneut klar vorne. Bemerkenswert dabei ist, dass 31 Prozent der Mitglieder das Sportabzeichen erworben haben (107 Abzeichen). Auf den Plätzen folgen der TV Oberwallauf, der TV Niederwalluf; der TSV Königshofen und der TV Bärstadt. Bei den Vereinen bis 750 Mitglieder siegte erneut die TG Hallgarten vor der TG Niedernhausen, der TGS Erbach und dem TV Hattenheim.

Im Segment der großen Vereine (über 750 Mitglieder) gewann die TG Winkel vor der TS Kiedrich, der TS Geisenheim, dem TV Lorch und dem TV Bermbach. Bei den Schulen mit unter 400 Schülern geht der erste Platz an die Montessori-Schule Idstein (74,1 Prozent der Schüler erwarben das Sportabzeichen). Auf Platz 2 und 3 folgen die Grundschule Kemeler Heide (55,1) und die Franz-Kade-Schule Idstein (53,1). Bei den Schulen über 400 Schüler sieht die Rangliste wie folgt aus: Gymnasium Taunusstein (29,9), Theißtalschule Niedernhausen (19,4) und Aartalschule Aarbergen (15,3).

Quelle: Sportkreis Untertaunus

To top

  • Sportabzeichen
  • News